Tipps für die ersten Arbeitstage

erster Arbeitstag
0

Die ersten Hürden auf dem Weg ins Berufsleben sind geschafft! Du hast Bewerbungen und Vorstellungsgespräche erfolgreich gemeistert und nun steht der erste Arbeitstag, mit einigen Veränderungen an. Dabei steigt die Nervosität bei vielen noch einmal auf ein ganz anderes Level. Da du jetzt den echten Arbeitsalltag, mit allen Abläufen und Kollegen zum ersten Mal kennengelernt wirst, ist es nur verständlich, aufgeregt zu sein. Damit du aber mit einem guten Gefühl in die Arbeitswelt starten kannst, haben wir heute ein paar Tipps für die ersten Arbeitstage für dich zusammengefasst.

Schon vor der Ankunft am Arbeitsplatz hast du die Möglichkeit dafür zu sorgen, dass dein erster Tag ein richtiger Erfolg wird, denn Vorbereitung ist alles! Sorge zuallererst dafür, dass du entspannt in den Tag starten kannst. Lege dir wenn nötig am Tag vorher gebügelte frische Kleidung raus, packe alle Unterlagen schon einmal zusammen und gehe frühzeitig schlafen. Nicht vergessen den Wecker lieber doppelt zu stellen! Hinzu kommt, dass du lieber eine halbe Stunde zu früh als zu spät aufstehen und eventuell auch losfahren solltest. Vielleicht ist dir die Strecke noch nicht bekannt und es besteht die Gefahr, dass du dich verfährst oder du gerätst vielleicht in den Berufsverkehr. Damit du also an deinem ersten Tag stressfrei und vor allem pünktlich starten kannst, gilt das Motto: “Der frühe Vogel fängt den Wurm!”.

Wenn du dir morgens extra mehr Zeit eingeplant hast, gilt es diese auch zu nutzen, bereite dir vielleicht ein schönes Frühstück zu, gönne dir ein wenig mehr Zeit in der Dusche oder oder oder. Wichtig ist, dass du mit einem guten Gefühl in den Tag startest.

Am Arbeitsplatz solltest du dich bemühen, offen und freundlich auf deine neuen Kollegen zuzugehen. Dabei erwartet, von normalerweise schüchternen Personen, keiner eine große Vorstellungsshow, doch du solltest versuchen in einem angemessenen Maße Interesse an deinen neuen Arbeitspartnern zu zeigen und dich zu integrieren. Dazu gehört zum Beispiel, die Mittagspause mit ihnen zu verbringen, falls du danach gefragt wirst. Zeige Engagement, aber erwarte auch nicht zu viel von dir an deinem ersten Tag. Es ist selbstverständlich, dass du dich am Anfang erst in die Arbeitsabläufe einarbeiten musst und eventuell nicht alles auf Anhieb klappt. Stelle deine Fragen wenn es nötig ist, kein Profi ist so vom Himmel gefallen und das ist den meisten Arbeitgebern auch bewusst. 

Falls der erste Tag nicht ganz so läuft wie gewünscht: Lass der Sache erst einmal ein wenig Zeit. Im Normalfall hast du einige Wochen Probezeit, in der du dir sicher werden kannst, ob du in dem Unternehmen bleiben möchtest. Im äußersten Notfall kannst du also nach ein paar Tagen oder Wochen immernoch sagen, dass du dich nicht wohl fühlst und dich lieber weiter umsehen möchtest, aber du solltest zumindest davor etwas Zeit vergehen lassen und dem Betrieb und den Kollegen eine Chance geben. 

 

Wir wünschen dir alles Gute für einen schönen Start in dein neues Berufsleben!

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com